Dr.med.dent. Gabriel Mohr
Liselotte-Herrmann-Straße 22
07747 Jena

Telefon: +49 (0)3641 334394
E-Mail: info(at)mein-zahnarzt-jena.de

Wie entsteht die Karies? Fragen Sie Ihren Zahnarzt in Jena!


Karies ist ein durch Bakterien verursachender Prozess, der über eine örtliche Entkalkung und der Zersetzung der Zahnhartsubstanz zu einer Kavität (= kariöse Läsion)  des Zahnes führt. (Theorie von W.D. Miller)

Kariesentstehung

Karies entsteht, wenn Mikroorganismen sich auf dem Zahn bei vorhandenem Substrat für längere Zeit festsetzen. Durch den Bakterienstoffwechsel wird die Nahrung dabei zu Säuren abgebaut, die eine Entkalkung der Zahnhartsubstanz verursachen.

Auf dem Zahnschmelz sowie in der gesamten Mundhöhle befinden sich zahlreiche Bakterien (z.B. Streptokokken). Die meisten vermehren sich in feuchtwarmer Umgebung. Die Schmelzkaries wird hauptsächlich von Streptokokkus mutans,
Streptokokkus salvarius und Streptokokkus sanguis  verursacht. Diese Bakterien gewinnen Lebensenergie durch Verstoffwechslung von Kohlenhydraten.
Für die Bakterien leicht verdauliche Nahrung besteht aus niedermolekularen Kohlenhydraten.
Dazu gehört Saccharose (= Doppelzucker, Glukose + Fruktose).
Der Bakterienstoffwechsel ist in der Lage Saccharose aufzuspalten und zur Energiegewinnung abzubauen , dabei entsteht Säure.
Säure entzieht Hydroxylapatit das Kalzium (= Endmineralisierung) und der Zahnschmelz wird zerstört. Gleichzeitig bilden Bakterien eine zähklebrige Masse, diese festigt die Plaque.

Kariesverlauf

Initialkaries

Beginnende Entkalkung (= Demineralisation) unterhalb der intakt erscheinenden Zahnoberfläche. Man erkennt einen weißen Fleck (white spot). Durch die Speichelzusammensetzung  (Kalzium, Phosphat, Flurid) ist es reversibel.

Schmelzkaries (caries superficialis)

Ist ein Schmelzdefekt, welcher sich durch bräunliche Verfärbungen zu erkennen gibt.

Dentinkaries (caries media)

Unbehandelt breitet sich die Karies bis zum Dentin aus.
Sobald die Schmelz-Dentin-Grenze überstritten wird spricht man von einer Dentinkaries. Karies breitet sich im Dentin schneller aus als im Schmelz, da mehr organische Substanzen vorhanden sind. Karies breitet sich ampullenartig unter Schmelz aus  (= unterminierende Karies).

Tiefe Dentinkaries (caries profunda)

Die Karies schreitet entlang der Dentinkanälchen bis in das pulpanahe Drittel des
Dentins.
Die vorhandenen Odontoplasten werden zur Tertiärbildung angeregt und die Markhöhle der Pulpa verkleinert sich. Dies ist eine Abwehrreaktion zum Schutz vor der Karies.


zurück